Neben den Projektbörsen der IT-Personaldienstleister wie Hays, GFT und anderen gibt es zwei große Portale, die jeweils auch firmenübergreifend IT-Projekte für Freiberufler anbieten. Das eine ist Xing , mit seiner spezialisierten Gruppe ‚Freiberufler Projektmarkt ‘ und zum anderen Gulp , ein schon seit vielen Jahren am Markt etabliertes Unternehmen , das auch eine große Jobbörse für IT-Freiberufler betreibt.

Diese Gulp-Projektbörste erreicht man am einfachsten über den GULP Roboter .

Da die Bedienung dieses Roboters nicht sehr intuitiv ist, folgen hier ein paar Hinweise, wie man damit effektiv Projekte suchen kann.

Startet man den Roboter, werden zuerst alle offenen Positionen des Portals angezeigt. Mit Hilfe der Suchmaske kann man die Anzeige eingrenzen. Das Feld ‚Stichworte‘ stellt dabei eine Volltextsuche dar. Eingegebene Begriffe werden in der gesamten Projektbeschreibung gefunden. Bei der Eingabe von mehreren Suchbegriffen entscheidet das nachfolgende Feld, ‚Verknüpfung mehrerer Worte‘ darüber, ob alle Suchbegriffe (‚und‘) im Text vorkommen müssen oder ob ein einziges Wort (‚oder‘) reicht. Ein - (Minus) direkt vor dem Wort im Feld ‚Stichworte‘ sorgt dafür, dass Suchtreffer mit diesem Wort nicht angezeigt werden. Die weiteren Felder ‚Einsatzort‘, ‚geändert vor‘ und ‚Sortierung‘ sind dabei selbsterklärend. Erfahrungsgemäß empfiehlt es sich bei einer Orts- oder Umfeldbezogenen Suche, die gesuchten Ort im Feld ‚Stichworte‘ zu hinterlegen und das Feld ‚Einsatzort‘ auf seiner Voreinstellung zu belassen, da die Projektorte nur in den seltensten Fällen bei den Projekten (im Sinne der Datenbank) korrekt eingepflegt werden.

Ein Beispiel soll das verdeutlichen. Beispielhaft wurde nach Projekten gesucht, in den sowohl die Begriffe ‚VBA‘ und ‚SharePoint‘ vorkommen sollen, da der Suchende sowohl im Bereich VBA-Programmierung als auch im Bereich SharePoint-Server über Erfahrungen verfügt.

Die Suche findet zwei Treffer, d. h. zwei entsprechende Projektangebote. Mit Klick auf die jeweilige Überschrift der Treffer kommt man nun zu der eigentlichen Ausschreibung, in der Regel auf den Seiter des entsprechenden Projektanbieters.

Da der Suchende jedoch über wenig Linux-Kenntnisse verfügt, möchte er Projektangebote ausblenden, in denen das Wort Linux vorkommt. Das wird im Beispiel dadurch erreicht, das der Suchbegriff ‚Linux‘ mit einem vorangestellten - (Minus)-Zeichen ebenfalls mit aufgenommen wird. Dadurch reduzieren sich in dem Beispiel die Treffer auf einen einzigen.

Eine weitere Möglichkeit die Suchabfrage zu beeinflussen, ist das Platzhalterzeichen % (Prozent). Das Zeichen % vor einem Wort findet alle Wörter, die mit dem Suchbegriff enden. %VBA findet beispielsweise auch den Begriff Excel-(VBA). Steht das % hinter dem Wort, werden alle Begriffe gefunden die mit dem Suchbegriff beginnen. VBA% findet also auch (VBA)-Entwickler. Wird das Suchwort in zwei % eingeschlossen, werden alle Begriffe gefunden, in denen der Suchbegriff an irgend einer Stelle im Wort vorkommt.

Durch geschickte Kombination der Suchbegriffe lassen sich an dieser Stelle die Projektangebote sehr zielgenau eingrenzen. Wer über eine kostenpflichtige ‚GULP Membership‘-Mitgliedschaft verfügt, kann diese Abfragen auch speichern und bekommt jeden Morgen alle passenden Ergebnisse per eMail zugestellt. Alle anderen müssen regelmäßig wiederkommen und die Suche von Hand ausführen.

Viel Erfolg bei der Projektsuche.
/link/projekte-finden-mit-dem-gulp-roboter